Autos

Aktuelles

 

Am Dienstag, den 08.03.2022, und Mittwoch, den 09.03.2022, jeweils von 16.00 Uhr – 19.00 Uhr sammelt die Gemeinde Raubling benötigte Güter für die Ukraine. Gesammelt wird bei der Feuerwehr Raubling, Neue Kreisstraße 13.
Die Güter werden nach der Sammlung von der BTK mit einem eigenen Lastwagen nach Polen verfrachtet. Dort werden sie vom polnischen Roten Kreuz in Rzeszow entgegengenommen, sortiert und direkt an die Grenze bzw. in die Ukraine verbracht.
 
ACHTUNG: Wir sammeln KEINE Kleidung, Matratzen und Spielzeug!
Ausschließlich gebraucht und gesammelt werden:
 
LANGFRISTIG HALTBARE LEBENSMITTEL (keine Glasverpackungen): Konserven, Öl, Zucker, Nudeln, Mehl, Grütze, Reis, Tee, Kaffee, Süßigkeiten, H-Milch, Gemüse- und Obstkonserven (z. B. Bohnen, Erbsen, Mais, Ananas, Pfirsich), Tomatenpüree in Kartons , Trockenfrüchte, Nüsse.
 
VERBANDSMATERIAL, insbesondere für Wunden und Verbrennungen, Wärme- und Rettungsdecken , sterile Gaze, sterile Kompressen, Strickbänder, elastische Binden, Ampullen mit Kochsalzlösung, Desinfektionsmittel, Einweghandschuhe, sterile Binden, Tourniquets (Abbindesysteme), Scheren für Verbände.
 
HYGIENEARTIKEL: Duschgels, Shampoos, Seifen, Zahnbürsten und Zahnpasta, Schutzcremes, Damenbinden, Kinderwindeln, Waschmittel, Geschirrspülmittel.
Wir sammeln auch NEUE Decken und NEUE Schlafsäcke!
Gerne nehmen wir auch gut erhaltene Bananenkiste und Umzugskartons an, damit wir die Güter verpacken können.
--------------------------------
Weiterhin können private Unterkunftsmöglichkeiten für ukrainische Flüchtende unter der Emailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! beim Landratsamt Rosenheim gemeldet werden.

 

Montag, 29 November 2021 15:44

MTA-Prüfung 2021

 

(Von links nach rechts: KBI Franz Hochhäuser, KBI Martin Gruber, Anton Ernst, Niklas Weiß, Paul Steiner, Simon Heidenreich, Eva Aumüller, KBM Franz Aichinger, Manuel Burghart (Ausbilder) und Kommandant Michael Margreiter

Am 19.11.2021 haben 5 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Raubling die Prüfung zur „modularen Truppmann Ausbildung“ bestanden. Unter Einhaltung der aktuellen Hygienevorschriften, fand nach 3 Jahren Ausbildungszeit die Abnahme der Prüfung unter den Augen der Prüfer Franz Hochhäuser (KBI), Martin Gruber (KBI) sowie Franz Aichinger (KBM) statt. An verschiedenen Stationen wurde sowohl in Praxis als auch Theorie Wissen und Können abgefragt, welches von den Prüflingen sehr gut wiedergegeben werden konnte. Die Kommandanten Michael Margreiter und Alain Ullmann freuen sich über 5 weitere Kameraden, die nun am Einsatzgeschehen teilnehmen dürfen. Zudem geht ein großer Dank an Ausbilder Manuel Burghart, für sein Einsatz und sein Engagement, die dreijährige Ausbildung zu leiten und die Kameraden so bestens auszubilden.

 

 

 

Dienstag, 05 Oktober 2021 14:45

Ausbildung im Brandcontainer

 

In verqualmten Containern unter „enormer Hitze“: So wird der Kreisfeuerwehrverband Rosenheim ausgebildet.

Dichter Rauch stieg vergangene Woche über dem Gerätehaus der Feuerwehr Raubling auf. Ursache hierfür war eine Realbrandausbildung im Brandcontainer des Bayerischen Landesfeuerwehrverbands.

An fünf Tagen konnten insgesamt 64 Atemschutzgeräteträger*innen der umliegenden Feuerwehren aus dem Landkreis Rosenheim eine sehr realitätsnahe Ausbildung zum Thema „Brandbekämpfung im Innenangriff“ absolvieren. In dem holzbefeuerten Brandcontainer lernten die Teilnehmer*innen hautnah, in gefährlichen Situationen wie etwa bei Zimmerbränden richtig zu handeln und zu reagieren.
Ebenso wichtig war es, gegenüber dem Feuer und der Hitze eine gewisse Stressresistenz aufzubauen, um in den Einsätzen gelassener mit der jeweiligen Situation umzugehen. Nach einer theoretischen Einweisung, in der es unter anderem um Themen wie Übungsabläufe, Brandvoraussetzungen, Rauchgasdurchzündungen und die richtigen Mittel zur Brandbekämpfung ging, folgte der praktische Teil.Hierzu wurde in dem mit Spanplatten ausgekleideten Container ein Feuer entzündet, sodass nach kurzer Zeit im Inneren alles unter dichtem Brandrauch stand. Bei Temperaturen über 600 Grad Celsius konnte jede/r Teilnehmer*in anhand der Rauchentwicklung die Anzeichen einer Durchzündung rechtzeitig erkennen und den Rauch durch gezielte Löschstöße kühlen, um die Brandbekämpfung unter besserer Sicht gezielt durchzuführen.Im Rahmen der Abschlussbesprechung zeigten sich alle Übenden sichtlich beeindruckt von der enormen Hitze, der geringen Sicht durch den Brandrauch und mit wie wenig Wasser ein Feuer gelöscht werden kann. Ein großer Dank gilt dem Landesfeuerwehrverband Bayern und der Unterstützung durch die Firma Dräger für die kostenlose Bereitstellung des Containers und die hervorragende Ausbildung durch die anwesenden Trainer.


Pressemeldung Kreisfeuerwehrverband Rosenheim

 

 

Im vergangenen August legte eine Gruppe das Leistungsabzeichen „Die Gruppe im Technischen Hilfeleistungseinsatz“ mit Erfolg ab. Unter Einhaltung der derzeit geltenden Hygienevorschriften bei den Übungen und Abnahme galt es unter den Augen von KBM und Schiedsrichter Franz Aichinger und seinen Kollegen KBM Joachim Buchmann und KBM Christian Hof einen Aufbau zur Rettung und Befreiung von einer eingeklemmten Person aus einem verunfallten PKW in vorgegebener Zeit durchzuführen. Ebenfalls zu den Aufgaben gehört hier das Beherrschen der Gerätschaft sowie die Gerätekunde. All diese Aufgaben wurden tadellos erfüllt und im Anschluss wurden die Abzeichen unter den Augen vieler Zuschauer und der beiden Kommandanten Michael Margreiter und Alain Ullmann überreicht.

Ab morgen, den 28.09.2021 bis zum 01.10.2021, steht auf dem Gelände der Feuerwehr Raubling ein Brandübungscontainer. In diesem können Brände in geschlossenen Räumen simuliert und bekämpft werden. Der holzbefeuerte Container wird bis zu 600 Grad im Inneren erhitzt, um zum Beispiel einen Wohnungsbrand zu simulieren. Hierbei kann es zu Rauch.- und Geruchsentwicklungen kommen.

Wir bitten um Verständnis der Anwohner.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Feuerwehr Raubling

 

Freitag, 28 Mai 2021 20:04

Gefahr erkannt – Gefahr gebannt

 

Am Montag, den 26.04.21 musste die Freiwillige Feuerwehr Raubling zu einem Einsatz vor der eigenen Haustüre „ausrücken“. Aufgrund fortwährender Hinweise aus der Bevölkerung, dass die Abdeckungen der Grundstückentwässerung ständig durch auf der Feuerwehrzufahrt wendende LKW herausgeschleudert werden, mussten wir zur Tat schreiten, um eine Gefährdung für Radfahrer, Inliner und auch Spaziergänger auszuschließen. Da die freiwilligen Feuerwehren pandemiebedingt nur zu Einsätzen und Ausbildung zusammenkommen dürfen, öffnete uns die Leitstelle Rosenheim um 18 Uhr hierzu einen Einsatz. Nach Absicherung des Radweges konnten wird mit dem Ausbau der Abdeckungen auf einer Länge von 50 Metern beginnen, die einzelnen Elemente mit Sicherungsschrauben versehen und wieder in die Bodenrinne einsetzen. Somit konnten wir die Gefahrenstelle beseitigen und den Radweg nach einer Stunde wieder gesichert zur Benutzung freigeben.

Regenrinne

 

Freitag, 14 Mai 2021 19:15

Neues EX- Funkgerät

Mit einer großzügigen Spende der Firma Mondi Inncoat GmbH und der „meine Volksbank Raiffeisenbank Raubling“, sowie einem kleinen Anteil aus der Vereinskasse der Feuerwehr Raubling, konnte ein neues EX-geschütztes Handfunkgerät beschafft werden. Das Funkgerät wird speziell bei Einsätzen in explosionsgefährdeten Bereichen benötigt, um die Sicherheit der Einsatzkräfte zu gewährleisten. Die Feuerwehr Raubling bedankt sich auf diesem Weg herzlich bei der Firma Mondi Inncoat GmbH vertreten durch Hr. Grautoff und Hr. Buchauer und der „meine Volksbank Raiffeisenbank Raubling“ vertreten durch Fr. Mertel und Fr. Theil.

Freitag, 01 Januar 2021 00:00

Wir wünschen ein gutes neues Jahr 2021!

Wir wünschen allen Freunden, Unterstützern und Bürgern der Gemeinde Raubling ein gutes und vor allem ein gesundes neues Jahr 2021!

Freitag, 09 Oktober 2020 17:59

Hochwasserschutz

Nach dem verheerenden Hochwasser Anfang August mit massiven Überschwemmungen und hohem Sachschaden in unserer Gemeinde hat nun die Feuerwehr Raubling damit begonnen, die Lager für den Hochwasserschutz der Gemeinde mit Sandsäcken wieder aufzufüllen. Es wurden an einem Übungsabend etwa 1.000 Stück auf dem Kieswerks Gelände der Firma Paul Vodermaier gefüllt und in Gitterboxen gestapelt und im Anschluss in den "Hochwasserbunker" nach Fernöd gebracht und dort eingelagert.

Auch die Feuerwehren aus Pfraundorf, Reischenhart, Nicklheim und Großholzhausen werden in den nächsten Tagen ebenfalls diese Mengen an Sandsäcken abfüllen und einlagern, sodass die Gemeinde Raubling im Schadensfall schnellstmöglich auf ca. 5.000 Sandsäcke zugreifen kann.

Die fünf Ortsteil-Feuerwehren arbeiten Hand in Hand zusammen für den Schutz und die Sicherheit Ihrer Bürger und hoffen, dass die Sandsäcke eingelagert bleiben und nie gebraucht werden!

Donnerstag, 09 Juli 2020 10:12

Absage Feuerwehrfest 2020

Leider müssen auch wir unser Feuerwehrfest, vom 1. August 2020 aufgrund der aktuellen Gefährdungslage und Einschränkungen durch das Corona-Virus absagen.

Wir hoffen, dass wir das Fest nächstes Jahr in gewohnter Form wieder stattfinden lassen können.

Bleibt's gsund, eure Feuerwehr Raubling.


 

Montag, 20 Januar 2020 20:17

Jahreshauptversammlung 2020

 


Am 09.01.2020 fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Raubling im Sitzungssaal im Feuerwehrhaus statt. Um 19:30 konnte 1. Vorstand Paul Vodermaier jun. alle anwesenden Gäste begrüßen und verließ die Tagesordnung. Im Anschluss berichtete er über das Vereinsleben der Feuerwehr Raubling und ging auf paar einzelne Aktivitäten näher ein.

Unser 1. Kommandant Michael Margreiter berichtete, dass die Feuerwehr Raubling zu 109 Einsätzen alarmiert wurde und mehrere Leistungsabzeichen und Lehrgänge absolviert wurden. Die Teilnahme an den immer Donnerstags stattfindenden Übungen, lag im Durchschnitt bei 26 Personen.

Nach dem Totengedenken unserer verstorbenen Mitglieder, berichtete unsere Schriftführerin Bettina Eberhard über sämtliche Aktivitäten der Feuerwehr Raubling.

In der Jugendfeuerwehr sind es derzeit 13 Jugendliche, die fleißig für den Wissenstest, Jugendflamme und Kreisfeuerwehrtag übten, berichtete Jugendwartin Veronika Kronberger.

Unser Kassier Martin Schrödl zeigte uns die verschiedene Aus- und Einnahmen in der Vereinskasse und die beiden Revisoren konnten eine übersichtliche Kasse vorfinden.

Nach 17 Jahren war eine Anpassung der Mitgliederbeiträge nötig, so wurde in der Sitzung eine Anhebung bei Aktiven auf 5 € und bei Passiven auf 10 € beschlossen.

Als letzter Punkt standen die Ehrungen auf dem Programm. Für 25 Jahre aktiven Dienst bei der Feuerwehr wurden Josef Kutschera und Uwe Rahn, für 40 Jahre aktiven Dienst bei der Feuerwehr wurde Hans Kronberger geehrt.

 

Freitag, 26 April 2019 19:30

Spende eines neuen Notfallrucksacks

Sehr erfreut waren vor kurzem 1. Vorstand Paul Vodermaier und 1. Kommandant Michael Margreiter von der Freiwilligen Feuerwehr Raubling über eine großzügige Spende eines neuen Notfallrucksacks von der Volksbank Raiffeisenbank Raubling. Der Notfallrucksack dient bei Einsätzen zur schnellen und effektiven Erstversorgung bei verletzten Personen. Die Feuerwehr Raubling bedankt sich auf diesem Weg recht herzlich bei der Volksbank Raiffeisenbank Raubling vertreten durch Martina Theil, sowie beim Hauptgeschäftsstellenleiter Stefan Eckstaller und deren Mitarbeitern für diese großzügige Unterstützung.  

Sonntag, 27 Januar 2019 11:44

Jahreshauptversammlung 2019

 

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung fanden sich wieder sehr viele Mitglieder im Feuerwehrhaus ein. Der Vorstand begrüßte aller Gäste sowie 1.Bgm. Olaf Kalsperger, KBI Hans Huber und KBM Martin Gruber. Anschließend folgte die Bekanntgabe der Tagesordnung und der Jahresbericht des Vorstands. 1.Kommandant Michael Margreiter konnte in seinen Bericht im abgelaufenen Jahr neben den zahlreichen Übungen, auch von 93 Einsätzen der Feuerwehr Raubling berichten und ging auf einzelne näher ein.

Bettina Eberhard konnte nach dem Gedenken der verstorbenen Mitglieder, in ihrem Schriftführerbericht wieder ein ausgefülltes Vereinsjahr Revue passieren lassen und hob wieder einige Aktivitäten hervor. Unsere Kassiere Helmut Bauer und Martin Schrödl, legten wieder einen einwandfreien und detailierten Kassenbericht vor. Jugendwart Veronika Barsch konnte über den Aufbau einer neuen Jugendgruppe, sowie deren Aktivitäten berichten und bedankte sich bei den Helfern für die Unterstützung.

Ehrungen

Über eine besonders lange Zeit von 40 Jahre im aktiven Dienst bei der Freiwilligen Feuerwehr Raubling konnte heuer Herbert Huber geehrt werden. KBI Hans Huber und KBM Martin Gruber überreichten ihm die Anstecknadel, sowie eine Urkunde und gratulierten ihm ganz herzlich zu diesen Anlass. 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Leistungsabzeichen „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ trat vor kurzem eine Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Raubling an.

Nach Feststellung der Personalien musste zuerst jeder einzelne Teilnehmer bei der Gerätekunde sein Wissen unter Beweis stellen. Beim nächsten Prüfungsteil wurde ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person angenommen. Zur Aufgabenstellung gehörte es in einer vorgegebenen Zeit die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr abzusichern, den Brandschutz sicher zu stellen, hydraulischen Spreizer, Rettungsschere und Hilfsmittel in Stellung zu bringen um damit den Verletzten zu befreien.Unter den wachsamen Augen der Schiedsrichter KBM Martin Gruber, KBI Hans Huber und Marlen Meindl zeigte die Gruppe eine hervorragende Leistung. KBI Huber beglückwünschte die Teilnehmer zur bestandenen Prüfung und überreichte die Leistungsabzeichen.

 

 

Vor kurzem hat eine Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Raubling die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ mit Erfolg abgelegt. Die Teilnehmer mussten verschiedene Knoten nach Zeitvorgabe vorführen und je nach Leistungsprüfungsstufe Zusatzaufgaben lösen. Danach erfolgte die Einsatzübung wo als Ausgangslage der Brand eines Nebengebäudes angenommen wurde. Nach der Bewertung des Aufbaus ging es weiter zum Saugschlauchkuppeln mit anschließender Trockensaugprobe. Unter den wachsamen Augen der Schiedsrichter KBI H. Huber, KBM M. Gruber und J. Huber zeigte die Gruppe eine hervorragende Leistung. Sowohl bei den Knoten und Zusatzaufgaben, als auch beim Löschaufbau mit Saugschlauchkuppeln, wurde der Gruppe hervorragendes Arbeiten attestiert. KBI Huber, 1. Kdt. M. Margreiter und der anwesende 1. Bgm. Olaf Kalsperger beglückwünschten die Teilnehmer zur bestandenen Prüfung und überreichten die Leistungsabzeichen.

 

Samstag, 04 August 2018 18:39

Ferienprogramm 2018

Retten, Löschen, Bergen, Schützen - das sind die Aufgaben einer Feuerwehr. 15 Kinder im Alter zwischen sechs und zehn Jahren verbrachten vergangenes Wochenende im Rahmen des Ferienprogramms einen spannenden Tag hier bei uns auf der Wache in Raubling. Hierbei erhielten die Kinder detalierte Informationen über die Aufgaben der Feuerwehr und arbeiteten selbst mit Begeisterung mit. So durften sie beispielsweise eine Schlauchstrecke vom Feuerwehrauto legen und mit C-Hohlstrahlrohren einen simulierten Brand bekämpfen. Des Weiteren wurde der Umgang mit schwerem hilfeleistungstechnischem Gerät wie beispielsweise hydraulischer Rettungssatz, Rettungszylinder und Glasmanagement aufgezeigt. Dabei überzeugte sich ein jedes Kind selbst von der enormen Kraft einer hydraulischen Rettungsschere indem es diverse Holzstücke zerschneiden durfte. Auch das Verhalten in verrauchten Gebäuden mit schwerem Atemschutz und Wärmebildkamera wurde den Kindern vermittelt. Mit freundlicher Unterstützung der ACADEMY Fahrschule Wimmer aus Raubling wurde auch der tote Winkel beim Lkw und das sichere Verhalten im Strassenverkehr erläutert. 

Zur Leistungsprüfung „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ trat vor kurzem eine weitere Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Raubling an.

Nach Feststellung der Personalien musste zuerst jeder einzelne Teilnehmer bei der Gerätekunde-Truppaufgabe sein Wissen unter Beweis stellen. Beim nächsten Prüfungsteil wurde ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person angenommen. Zur Aufgabenstellung gehörte es die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr abzusichern, den Brandschutz sicher zu stellen, hydraulischen Spreizer, Rettungsschere und Hilfsmittel in Stellung zu bringen um damit den Verletzten zu befreien. 

Unter den wachsamen Augen der Schiedsrichter KBM Martin Gruber, KBM Joachim Buchmann und Johannes Huber zeigte die Gruppe eine hervorragende Leistung. Johannes Huber beglückwünschte die Teilnehmer zur bestandenen Prüfung und überreichte die Leistungsabzeichen.

Zur Leistungsprüfung „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ trat vor kurzem eine Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Raubling an.

Nach Feststellung der Personalien musste zuerst jeder einzelne Teilnehmer bei der Gerätekunde-Truppaufgabe sein Wissen unter Beweis stellen. Beim nächsten Prüfungsteil wurde ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person angenommen. Zur Aufgabenstellung gehörte es die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr abzusichern, den Brandschutz sicher zu stellen, hydraulischen Spreizer, Rettungsschere und Hilfsmittel in Stellung zu bringen um damit den Verletzten zu befreien. 

Unter den wachsamen Augen der Schiedsrichter KBM Martin Gruber, KBM Joachim Buchmann und Johannes Huber zeigte die Gruppe eine hervorragende Leistung. Johannes Huber beglückwünschte die Teilnehmer zur bestandenen Prüfung und überreichte die Leistungsabzeichen.

Sonntag, 15 Juli 2018 18:15

Kreisjugendfeuerwehrtag 2018

 

Team Arbeit und Geschicklichkeit

Am Samstag den 14.07.2018 fand der alljährliche Kreisjugendfeuerwehrtag in Törwang statt. Dort traten insgesamt 66 Gruppen an 11 Stationen an.
Bei den 11 Stationen sind vor allem Team Fähigkeit, Geschick und die Grundkenntnisse der Feuerwehr gefragt. Trotz all dem kam der Spaß nicht zu kurz.

 

Dienstag, 22 Mai 2018 22:46

Stufe 1 der Jugendflamme bestanden!

Strahlende Gesichter bei der Jugendfeuerwehr Raubling: Sechs Mädchen und Buben haben erfolgreich die Prüfung der „Jugendflamme Stufe 1“ des Deutschen Feuerwehrverbandes bestanden. „Die ,Jugendflamme’ ist in Deutschland ein noch recht junges Leistungsabzeichen, das in drei Stufen mit steigenden Anforderungen abgelegt werden kann. Bei dieser bundeseinheitlichen Leistungsprüfung werden nicht nur Feuerwehr-spezifische Themen und Fertigkeiten abverlangt sondern auch allgemeine Fragen wie etwa zum richtigen und vollständigen Absetzen des Notrufs.

 

 

 

Seite 1 von 2